tree-569275_1920.jpg

Der Kreislauf

-Marie von Ebner- Eschenbach-

Kompostierung- 

ein Kreislaufprinzip der Natur

Kompostierung ist ein außergewöhnliches natürliches Phänomen und funktioniert wie viele Vorgänge in der Natur nach einem Kreislaufprinzip.

 Das bedeutet: verliert z.B. ein Baum Blätter, dann werden diese von Mikroorganismen zersetzt, ausgeschieden und Nährstoffe an den Boden abgegeben.

Der Baum holt sich über seine Wurzeln diese Nährstoffe und kann damit weiter wachsen und gedeihen.

Nach genau diesem Kreislauf Prinzip arbeiten wir.

Gartenabfälle wie Grün und Strauchschnitte, sind unsere biologischen Rohstoffe. Während der Kompostierung schaffen wir optimale Bedingungen für die Mikroorganismen,

damit diese auch gut arbeiten können.

Durch ständige Kontrollen, eine regelmäßige Belüftung sowie eine lange Nachreife wird daraus unser nährstoffreicher Kompost, der wiederum für ein gesundes Pflanzenwachstum sorgt.

Natürliches Verfahren

Doch wie entsteht unser Kompost eigentlich?

Auf unserer Anlage wird nach der CMC-Methode (Controlled Microbial Composting) kompostiert. Hierbei muss das Verhältnis von Stickstoff/Kohlenstoff stimmen, um eine optimale Versorgung der Mikroorganismen zu garantieren. Feuchtigkeit, Sauerstoffgehalt und Temperatur sind wichtige Parameter, die ständig gemessen und überwacht werden. Die Optimierung geschieht dann durch Wenden, Bewässern beziehungsweise Abdecken mittels Vlies.

Nach einem Zeitraum von etwa zehn Wochen ist unter optimalen Bedingungen der Rotteprozess abgeschlossen. Nun wird den Kompostmieten noch Zeit zur Nachreife gegeben, bevor diese in verschiedenen Körnungen abgesiebt werden.

Der fertige Kompost wird dann durch ein unabhängiges Labor streng nach der Bundeskompostverordnung auf seine Qualität geprüft und in Qualitätsklassen eingeteilt.

Welche Eigenschaften hat Kompost?

Warum sollte man Kompost verwenden?

Kompost hat einen hohen Nährstoffgehalt, der für ein gutes Pflanzenwachstum sowie eine schöne Blütenpracht und reichhaltige Gemüseernte sorgt.

Aber auch dem Boden an sich tut der Kompost gut, denn er fördert das gesunde Bodenleben und trägt maßgeblich zur Verbesserung des Bodens bei.
Kompost hat außerdem eine hohe Wasserspeicherkapazität.

Das reduziert nicht nur den Aufwand beim Gießen,

die Pflanzen halten damit auch längere Trockenperioden durch.

Wussten Sie, dass in einem Esslöffel Kompost
mehr Mikroorganismen stecken,
als Menschen auf der Erde leben?

PRODUKTE

Unser Sortiment umfasst verschiedenste Qualitäts- Erden, Bio-Samen und Naturdünger. Auch feinste Abdeckmaterialien, wie unser fein gesiebtes Rindendekor, findest du bei uns auf der Kompostieranlage Spital am Pyhrn, oder auch in unserem Online- Shop.

 

Wir freuen über deinen Einkauf! 

Die Hände in den Boden